Betriebliches Gesundheitsmanagement Simone Redeker
vor O zurück

Was ist ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)?
Um die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation Ihrer Mitarbeiter zu stärken und zu erhalten, bedarf es einer systemischen Vorgehensweise in Ihrem Unternehmen.
Das betriebliche Gesundheitsmanagement bietet die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung um gesundheitsfördernde Maßnahmen und ein verbessertes Verhalten am Arbeitsplatz nachhaltig zu integrieren.
Hierbei sollen die Vorteile gleichermaßen beim Unternehmen und den Mitarbeitern liegen. Die Aktivitäten und Projekte werden von dem Steuerkreis Gesundheit koordiniert. Je nach Unternehmensgröße setzt sich dieser z.B. aus Geschäftsführung, Personalverantwortliche, Betriebsrat, Betriebsarzt, Gesundheitsmanager, Arbeitsschutzbeauftragten zusammen.
In allen Phasen ist die Kontrolle und Überprüfung von Zielen durchzuführen, das bedeutet: Planung von Zielen – die Umsetzung – die Überprüfung – die Verbesserung.
Es findet ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in allen Phasen des  betrieblichen Gesundheitsmanagements statt.

Nutzen für Ihr Unternehmen könnten sein:

– Verbessertes Betriebsklima
– Verringerung von Krankheitsbedingten Fehlzeiten
– Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung
– Verbesserung vom  Unternehmensimage
– Erhöhte Kundenzufriedenheit
– Geringe Fluktuation
– Senkung von Krankheitskosten
– Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit


Sie möchten auf Ihre individuelle gesundheitsfördernde Überholspur?
Dann berate ich Sie gerne - auch vor Ort - in einem kostenfreien Informationsgespräch.



Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM):

Ein BEM anzubieten, ist seit 2004 für Arbeitgeber verpflichtend.
Nach sechs Wochen ununterbrochener oder wiederholter Arbeitsunfähigkeit eines Beschäftigten muss der Arbeitgeber gem. § 84 SGB klären, "wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden werden und mit welchen Leistungen oder Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann."

Ziele des BEM:
Die Betriebsführung definiert die Ziele für das betriebl. Eingliederungs-management, insbesondere:
– das Gesundwerden zu fördern,
– eine chronische Erkrankung zu vermeiden,
– krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit zu überwinden,
– einer erneuten Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und
– den Arbeitsplatz zu erhalten.

Hartenkampstraße 29 · 32361 Pr. Oldendorf-Bad Holzhausen · · Telefon 0 57 42 / 5 01 96 - 49 Datenschutzerklärung